Am 15. Januar 2020 unternahmen unsere Leistungskurse Deutsch eine Exkursion in die Konzentrationslagerstätte Buchenwald und wandelten anschließend in Weimar auf den Spuren Goethes.

Wir wurden mit den Gräueltaten der Nationalsozialisten im Arbeitslager konfrontiert und reflektierten die Ideologie der damaligen Zeit so eindrucksvoll, dass wir es nicht vergessen werden. Bis zur Befreiung am 11. April 1945 mussten dort 56.000 Menschen auf grausamste Art und Weise ihr Leben lassen, was uns besonders schockierend anhand des Krematoriums und des damaligen Sektionsraums sowie der verborgenen Genickschussanlage vor Augen geführt wurde.

In Gedenken an die menschenverachtenden Hinrichtungen legten wir weiße Rosen nieder.

Im Kontrast dazu stand die von der Humanität Goethes und Schillers geprägte, pulsierende Kulturstadt Weimar. Die Besichtigung von Goethes Wohnhaus und die Ausstellung zu seinem Leben vertieften unser im Deutschleistungskurs erarbeitetes Wissen zu Goethes Drama „Iphigenie auf Tauris“.

Ein großes Dankeschön richtet sich an unsere Deutschlehrerinnen Frau Saatze und Frau Wiese, die uns diese Erfahrungen ermöglicht haben, und an Herrn Kwasniok, der uns mit seinem geschichtlichen Wissen unterstützte.

wei001
wei002
wei003
1/3 
start stop bwd fwd

 

 

 

 

Shuuz - wir sammeln Schuhe

uselogo

 

 

 

 

loewenbande